Seite wählen

Der donnernde Lärm, die rohe Kraft und die natürliche Schönheit der Niagarafälle sind zweifellos die Höhepunkte einer Kreuzfahrt auf den Großen Seen in Kanada und den USA - aber wie setzen Kreuzfahrtschiffe ihre Reise vom Ontariosee zum Eriesee oder umgekehrt fort, wenn die großen Niagarafälle einen sicheren Durchgang versperren?

Die Lösung: der Welland-Kanal. Der 1829 erbaute Welland-Kanal ist seit fast 200 Jahren der Weg, auf dem Schiffe die Niagarafälle umfahren. Das von Menschenhand geschaffene Wunderwerk wurde seit seiner Erbauung immer wieder überarbeitet und verbessert. Die vierte und aktuelle Version des Kanals wurde 1932 fertiggestellt und verbindet den Ontariosee und den Eriesee durch ein komplexes System von acht Schleusen, die es den Schiffen ermöglichen, den Niagara-Steilhang auf und ab zu fahren.

Für diejenigen, die sich nicht mit Kreuzfahrten auskennen, ist eine Schleuse im Grunde ein Aufzug für Schiffe. Ein Schiff fährt durch ein Schleusentor, das das Schiff wasserdicht verschließt, und dann wird das Wasser entweder aus der Kammer abgelassen, um flussabwärts zu fahren, oder in die Kammer geschüttet, um flussaufwärts zu fahren. Die maximale Schiffslänge für die Durchfahrt durch die Schleusen des Wellandkanals beträgt 225,5 Meter, und die maximale Höhe beträgt 35,5 Meter.

Die Fahrt durch den Wellandkanal ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil einer Kreuzfahrt auf den Großen Seen, sondern auch eine unterhaltsame Reise, während die Gäste die einzelnen Schleusen passieren. Der Kanal ist die meiste Zeit des Jahres in Betrieb. In den Wintermonaten ist er jedoch geschlossen, wenn die Wetterbedingungen eine Gefahr für die Schifffahrt darstellen.

Erleben Sie die natürlichen und von Menschenhand geschaffenen Wunder der Großen Seen an Bord einer der beiden Zwillingsschwestern von American Queen Voyages, Ocean Navigator und Ocean Voyager, und sehen Sie die Niagarafälle, den malerischen St. Lawrence Seaway, den Welland Canal und die Atlantikküste.

x Symbol